Über mich

Danke

Mit Zuversicht in das neue Jahr

Ein schwieriges Jahr geht zu Ende. Wir alle haben uns zum Jahreswechsel 2019/2020 nicht träumen lassen, was uns im neuen Jahr erwarten würde und wie einschneidend sich unser Leben verändern würde. Umso mehr sollten wir den Jahresausklang dazu nutzen, uns an die positiven Begegnungen und Erlebnisse zu erinnern, die unser Leben dennoch bereichert haben.

Auch für mich war 2020 von Trauer überschattet. Aber ich hatte auch großes Glück. Als ich den Blog duesselbotanica „erfand“, hatte ich keine Vorstellung davon, wie viel Spaß mir die Beschäftigung mit dem Botanischen Garten bereiten würde. Ich gebe gerne zu, dass ich bei der Recherche zu verschiedenen Themen ganz schön „ins Schwitzen gekommen bin“ und das Verfassen der Beiträge deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als ich ursprünglich geplant hatte. Aber ich durfte auch so viel Neues entdecken und lernen, dass die Freude bei weitem überwog. Hätte ich ohne den Blog den prächtigen Meerrettich zu würdigen gewusst oder mich mit James Cook und dem Sauerkraut beschäftigt? Wohl kaum! Aber nicht nur die Themen, sondern vor allem auch die Menschen, die ich kennenlernen durfte, haben mein Leben reicher gemacht.

Deshalb möchte ich das ausklingende Jahr dazu nutzen, mich für die Unterstützung und Ermunterung, die ich erhalten habe, zu bedanken. Der Kustodin des Botanischen Gartens, Dr. Sabine Etges, und dem botanischen Team sowie dem Vorstand des Freundeskreises danke ich für das Vertrauen, das sie mir entgegengebracht haben und die Hilfestellung, die ich erhalten habe. Bärbel Däuble hat wunderbare Fotos beigesteuert und Katrin Saran die anschaulichen Illustrationen. Alex Schneider von der Agentur Conosco hat die Seite für mich eingerichtet und geduldig meine Fragen beantwortet.

Aber vor allem möchte ich mich bei meinen Leserinnen und Lesern bedanken. Insgesamt an die viertausend Mal wurde duesselbotanica aufgerufen, damit hatte ich wahrlich nicht gerechnet. Leider sind mir die meisten von Ihnen unbekannt, umso mehr möchte ich Sie ermuntern, Kommentare zu schreiben und Wünsche zu äußern, auch Kritik ist willkommen. Ich werde weitermachen und freue mich auf nicht nur botanische Bekanntschaften.

Schauen wir zuversichtlich in das neue Jahr, wir werden 2021 bestimmt nicht nur Bäume umarmen dürfen, sondern uns wieder näher kommen!

Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.

Hilde Domin (1909-2006)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.